Blog

Der Blick von Außen

Ich habe vor einiger Zeit Post von einer Klientin bekommen und sie hat mir die Erlaubnis gegeben, diesen Brief mit Ihnen zu teilen. Hier die Vorgeschichte: Die Klientin kam zu mir ins Coaching, weil sie zu ihrem Geburtstag einen Gutschein für eine...

mehr lesen

Die komfortable Sackgasse?

Traumjob finden oder schon gefunden? In der Arbeit mit meinen Klienten steht oft die Suche nach dem Traumjob, nach neuen beruflichen Möglichkeiten im Focus. Heute möchte ich Ihnen von einem Einsatz als Trainerin im berichten. In meinem Training ging es um...

mehr lesen

Erfolgreiche Personalsuche

Wer heute auf Personalsuche ist, muss viel Geduld mitbringen. Bei manchen Positionen ist es eine Suche nach der Stecknadel im Heuhaufen. Die Personalsuche Endlich werden die ersten Gespräche geführt. Leider, keiner der Kandidaten überzeugt wirklich. Doch...

mehr lesen

Schlechte Noten für Vorgesetzte

Selbstbild und Fremdbild von Führungskräften Die große Mehrheit der Führungskräfte glaubt eine gute Führungskraft zu sein, von Ihren direkten Mitarbeiter aber erhalten sie schlechte Noten. Seit 16 Jahren ändert sich daran nichts, obwohl mangelnde Führungsqualität für...

mehr lesen

Online Assessment Center – die moderne Form

Online Assessment Center – webbasiert Online Assessment - Center(oft synonym auch e-Assessment oder Online-Assessment genannt) ermöglichen ein ganzheitlicheres Bild eines Bewerbers. Traditionell beschränkten sich die Möglichkeiten der Vorauswahl auf Zeugnisse,...

mehr lesen

Assessment-Center – was steckt hinter den Übungen

Bei der herkömmlichen Bewerberauswahl werden Assessment Center Verfahren eingesetzt um die Eigenschaften, Fähigkeiten und Einstellungen der Kandidaten zu ermitteln. Ob ein Bewerber später die Erwartungen erfüllt, ist  davon abhängig  was er in der realen...

mehr lesen

Assessment Center – traditionell

Das Assessment Center als Verfahren der Personalauswahl, -beurteilung und -förderung Das Assessment-Center abgekürzt: AC, ist ein Verfahren zur Auswahl von Bewerbern oder zur Beurteilung vorhandener Mitarbeiter.  Da eine Beschreibung auf deutsch sehr sperrig ist, hat...

mehr lesen

Assessment Center – Inhalte und Einsatzmöglichkeiten

Zum Assessment Center werden mir immer wieder Fragen gestellt. Ich habe in diesem Beitrag das Thema einmal zusammengefasst. Assessment Center - traditionell Historische Entwicklung Das Assessment Verfahren wurde in den 1920er Jahren im Auftrag der deutschen...

mehr lesen

Das Bewerbungsgespräch – der erste Eindruck

Das Bewerbungsgespräch Der erste Eindruck wirft lange Schatten In früheren BLOG-Beiträgen habe ich mich mit der Bewerbung und dem Bewerbungsgespräch aus Kandidatensicht beschäftigt – jetzt hat mich eine aktuelle Studie von Monster veranlasst, meine Erfahrungen als...

mehr lesen

Macht Arbeit krank? – Wie bleiben Mitarbeiter gesund?

Zu meinen Beitrag mit dem Thema Burnout passt das aktuelle Gefährdungsbarometer 2017 des EO Institut. Untersucht wurden die Fragen: Welche Ressourcen haben Mitarbeiter bei der Arbeit? Welche kritischen Belastungsfaktoren erleben Mitarbeiter bei der Arbeit?...

mehr lesen

Es geht auch ohne Burnout – die Kultur des Hinschauens

Schon seit Jahren habe ich immer wieder mit Klienten zu tun, die wegen Stress und Überlastung längere Zeit krankgeschrieben waren oder akut davon betroffen sind. Als Coach kann ich jemanden bei einem Burnout nur sehr begrenzt unterstützen. Hier ist vor allem...

mehr lesen

Konflikte – Die Rollen der Führungskraft

Führungskräfte haben in Konflikten unterschiedliche Rollen: Sie können Auslöser sein, neutraler Mediator oder Beteiligter. Wichtig ist, die eigene Rolle zu kennen. Ursache vieler Konflikte sind die unterschiedlichen individuellen Wertesysteme. Auch dies müssen Führungskräfte berücksichtigen, wenn es Konflikte im Team gibt und sie als Streitschlichter oder Mediator gefragt sind.

mehr lesen

Der Weg zu guten Entscheidungen

Konflikte werden häufig als Störung im vorgesehenen Ablauf bewertet. Jede Auseinandersetzung, jede Kontroverse, jeder Streit wird deshalb vermieden. Dabei können Konflikte das Arbeitsleben interessant machen. Außerdem fördern sie Kreativität und führen zu besseren Entscheidungen – wenn sie fair ausgetragen, nicht überdramatisiert und nicht zu verbissen gesehen werden.

mehr lesen

Parallelen zwischen Führung und Hundeerziehung

Zum Ferienbeginn in Niedersachsen hat mein heutiges Thema einen ganz persönlichen Hintergrund: Vor wenigen Tagen ist ein Welpe bei uns eingezogen. Seitdem denke ich darüber nach, was Hundeerziehung und Führung gemeinsam haben. Dabei habe ich einige Parallelen entdeckt.

mehr lesen

Karriere im Mittelstand

Mittelständische Unternehmen brauchen gute Fachkräfte. Als Alternative zur Führungslaufbahn bietet die Fachlaufbahn deshalb eine interessante Möglichkeit zur Weiterentwicklung. So wird der Betrieb als Arbeitgeber attraktiv für Experten. Sie müssen nicht zu einem größeren Unternehmen wechseln, um ihre Karrierechancen zu erhöhen. Der Betrieb wiederum behält durch die Fachlaufbahn entscheidende Wissenträger.

mehr lesen

Wie wichtig sind Arbeitszeugnisse

Die in Arbeitszeugnissen aufgeführten Beurteilungen von Leistung und Sozialverhalten spielen heute nur noch eine untergeordnete Rolle bei der Personalauswahl. Viel wichtiger ist die Beschreibung der Aufgaben, Kompetenzen und Verantwortlichkeiten. Daneben nutzen Personalentscheider andere Quellen, um sich ein erstes Bild von einem Kandidaten zu machen: zum Beispiel Referenzen oder soziale Netzwerke.

mehr lesen

Unternehmenskultur: So kommt das Neue in die Welt

Innovation schafft für jedes Unternehmen Wettbewerbsvorteile, und die eigenen Mitarbeiter können ein wichtiger Innovationsmotor sein. Das betriebliche Vorschlagswesen oder ein Ideenmanagement sollen dabei helfen. Beides ist nur dann erfolgreich, wenn es eine stabile Basis hat: eine wertschätzende Unternehmenskultur.

mehr lesen

Vom Studium in den passenden Beruf

Auch ein sehr guter Studienabschluss ist noch keine Eintrittskarte in einen interessanten und verantwortungsvollen Beruf. Viel wichtiger sind die praktischen Erfahrungen sowie Klarheit über die eigenen Stärken und Fähigkeiten. Es ist ein Irrtum zu glauben, dass Praktika im Studium überflüssig sind. Ein Trainee-Programm und ein Karrierecoaching können aber helfen, nach dem Bachelor den passenden Beruf zu finden.

mehr lesen

Das innere Team gut aufstellen

Viele Seelen wohnen in unserer Brust. Was bereits Johann Wolfgang von Goethe erkannte, macht sich die Kommunikationspsychologie zunutze, um inneren Widerstände auf die Spur zu kommen und Lösungen zu finden. Im Coaching arbeite ich zum Beispiel mit dem Modell des „inneren Teams“, wenn es Klienten schwer fällt, mit sich selbst geschlossene Vereinbarungen einzuhalten.

mehr lesen

Ältere Beschäftigte: Nie waren sie so wertvoll wie heute

Die Rente mit 63: beliebt bei Beschäftigten, problematisch für Unternehmen. Angesichts von Fachkräftemangel und demografischem Wandel fragen sie sich, mit wem die freien Stellen besetzt werden können. Muss es ein junger Nachfolger sein? Oder kommt auch ein „alter Hase“ ín Frage? Es hat viele Vorteile, einen älteren und erfahrenen Bewerber einzustellen.

mehr lesen

Der Bewerbungsprozess: Die etwas andere Visitenkarte

Der Bewerbungsprozess ist wie eine Visitenkarte: Er ist der erste Eindruck, den potenzielle Mitarbeiter vom Unternehmen bekommen. Deshalb lohnt es sich für Betriebe, das Verfahren zur Personalauswahl kritisch unter die Lupe zu nehmen. Weil: Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance.

mehr lesen

Achtsames Recruiting

Das Konzept der achtsamkeitsbasierten Stressreduktion kann auch im Recruiting neue Wege aufzeigen. Die drei Eckpunkte dabei sind Konzentration, Aufmerksamkeit und Zeit. So reduzieren Sie Stress und kommen zu einem tieferen Verständnis von sich und anderen.

mehr lesen

Outplacement: Vertrauen trotz Personalabbau

Ein drastischer Personalabbau verunsichert alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Deshalb brauchen auch diejenigen Beschäftigten Unterstützung, die von der Kündigungswelle nicht betroffen sind. Ihr Vertrauen in den Fortbestand des Unternehmens muss die Geschäftsführung zurückgewinnen.

mehr lesen

Führungsaufgabe nach Erkrankung abgeben?

Wer nach langer Erkrankung an den Arbeitsplatz zurückkehrt, ist häufig nicht sofort wieder voll belastbar. Die Entscheidung, ob die bisherige Führungsposition beibehalten wird oder nicht, sollte gut überlegt werden. Ebenso sollten die Alternativen abgewogen werden: Rückkehr in die Sachbearbeitung oder beruflicher Neuanfang?

mehr lesen

Auszubildende nicht verlieren

Junge Menschen auszubilden, ist für jeden Betrieb eine Investition in die Zukunft. Wenn Nachwuchskräfte das Unternehmen dann verlassen, um zu studieren, hat sich diese Investition betriebswirtschaftlich betrachtet nicht gelohnt. Aber auch persönlich ist es oft ein Verlust für die Kolleginnen und Kollegen. Was kann ein Unternehmen tun, um den Nachwuchs zu halten?

mehr lesen

Wissensmanagement: Wie Ältere von Jüngeren lernen

Wissensmanagement hat viele Gesichter. Ein Unternehmen setzt zum Beispiel Auszubildende als interne Trainer für PC-Anwendungen ein: Ältere lernen dort von Jüngeren. Kommunikation und Zusammenarbeit über Generationsgrenzen hinweg werden so nachhaltig gefördert.

mehr lesen

Fördermöglichkeiten für den Mittelstand

Mit dem Programm „Unternehmenswert:Mensch“ unterstützt die Bundesregierung kleine und mittlere Betriebe: Gemeinsam mit einem externen Berater können personalpolitische „Baustellen“ identifiziert und praktikable Lösungen erarbeitet werden.

mehr lesen

Wissenstransfer-Im Tandem zum Erfolg

Vielen mittelständischen Unternehmen steht demnächst ein Generationswechsel bevor. Wie kann das Wissen dieser „alten Hasen“ im Betrieb erhalten und an die Nachfolger weitergeben werden? Das gelingt am besten mit einem systematischen Wissenstransfer,

mehr lesen

Elternzeit und Teilzeit als Führungskraft?

Väter, die nach der Geburt eines Babys mehr für die Familie da sein möchten, stoßen in vielen Betrieben auf Hindernisse. Gerade Führungskräfte sollten mit einem durchdachten Konzept für die Elternzeit und die anschließende Teilzeitbeschäftigung in das Gespräch mit dem Arbeitgeber gehen.

mehr lesen

Rückkehrgespräch richtig vorbereiten

Rückkehrgespräche sind für beide Seiten ein heikles Thema: Beschäftigte sind misstrauisch, Führungskräfte sind unsicher. Damit ein solch sensibles Gespräch gelingt, brauchen Vorgesetzte mehr nur als einen Leitfaden der Personalabteilung. Sie müssen die Krankheitskultur im Unternehmen kennen und brauchen das Vertrauen der Mitarbeiter.

mehr lesen

Familienunternehmen – Unternehmen der besonderen Art

Mit individuellen Lösungen zur Vereinbarung von Familie und Beruf können kleine und mittlere Unternehmen im Wettbewerb um Fachkräfte punkten. Ein Unternehmen, das unter familienfreundlicher Personalpolitik mehr versteht als die übliche „Teilzeit für Mütter“, ist für Beschäftigte aller Altersgruppen interessant und attraktiv.

mehr lesen

Am Anfang steht die Personalplanung

Wenn langjährige Mitarbeiter in Rente gehen, verfügen sie über viel internes Know-how. Damit Nachfolger und andere Beschäftigte hiervon profitieren können, muss dieses Wissen erkannt, dokumentiert und weitergegeben werden. Wie läuft dieser Prozess des innerbetrieblichen Wissensmanagements ab? Und warum ist eine Prozessbegleitung sinnvoll?

mehr lesen

Fit for Business: Die Offensive Mittelstand

Die „Offensive Mittelstand“ ist ein Initiative der Bundesregierung für alle KMU. Im Zentrum steht die Frage, wie die Potenziale der Mittelständler genutzt werden können. Das Leitmotiv: Fit für den Wettbewerb – neue Wege für den Mittelstand. Ein Selbst-Check zeigt Handlungsfelder für Ihr Unternehmen auf. Und als autorisierte Beraterin unterstütze ich Sie von Anfang bis Umsetzung.

mehr lesen

Mitarbeiter will in den Vorruhestand

Wer vorzeitig in Rente gehen will, hat dies gut durchdacht. Ist er ein besonders guter Mitarbeiter, und möchten Sie als Unternehmer ihn gerne länger im Job halten? Dann müssen Sie die Gründe für seinen Entschluss kennen und ihm ein attraktives Angebot machen.

mehr lesen

Unzufrieden als Teamleitung

Drei Tipps, wenn Sie als Führungskraft unzufrieden sind mit der Leistung des Teams: 1) Kommunizieren Sie klar und deutlich Ihre Erwartungen. 2) Legen Sie Termine gemeinsam mit den Teammitgliedern fest. 3) Nehmen Sie sich Zeit, um gemeinsam verbindliche Vereinbarungen zu treffen.

mehr lesen

Positionsbestimmung: Der alte und der neue Chef

Führungsverantwortung zu übernehmen, ist immer aufregend. Manchmal tun sich allerdings Hindernisse auf, mit denen man nicht gerechnet hat, zum Beispiel der bisherige Chef. Wie kann es gelingen, trotzdem seine Position als Leitungskraft zu finden?

mehr lesen

: Lesen, verstehen, beschreiben

Mit Ihren Bewerbungsunterlagen möchten Sie beim Adressaten soviel Interesse wecken, dass Sie zum Vorstellungsgespräch eingeladen werden. Wie belegen Sie, dass Sie die Anforderungen an die ausgeschriebene Stelle erfüllen und die richtige Person für diesen Posten sind?

mehr lesen

Aus den eigenen Reihen: Führungskräfte intern rekrutieren

Es hat viele Vorteile, Führungspositionen mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den eigenen Reihen zu besetzen: Sie kennen die Anforderungen, sie kennen den Betrieb, und sie können sich weiterentwickeln, ohne das Unternehmen verlassen zu müssen. Aber wie findet man die geeigneten Personen im eigenen Haus?

mehr lesen

Mit Herz und Verstand: Die richtige Geschäftsidee finden

Wer sich selbstständig machen will, braucht eine Vorstellung davon, was genau er oder sie machen möchte. Die Idee muss nicht nur zum Markt passen, sondern auch zum Menschen. Zur Gründungsberatung gehört deshalb auch die Suche nach einer passenden Geschäftsidee.

mehr lesen

Trennungsprozess wertschätzend gestalten

Kündigungsgespräche führen zu müssen gehört zu den schwersten Aufgaben von Führungskräften. Deshalb biete ich in der Outplacement-Beratung auch ihnen Unterstützung an. Ich berate Vorgesetzte und begleite sie durch Trennungsprozesse.

mehr lesen

Auswahlverfahren: Profiling für Führungspositionen

Führungskräfte haben entscheidenden Einfluss darauf, wie gut ein Team funktioniert. Die Besetzung von Führungspositionen ein Feld, das besonderes Augenmerk verdient. Bei der Auswahl von Führungskräften berücksichtigen viele Unternehmen zwar die fachliche Kompetenz, verlassen sich ansonsten aber auf das Bauchgefühl der Entscheider. Das Instrument ProfileXT® ergänzt den Auswahlprozess um eine objektive Komponente.

mehr lesen

Outplacement: Gespräche meistern, Fragen klären

Wenn Kündigungen ausgesprochen werden müssen, kann der Arbeitgeber die zu entlassenden Beschäftigten mit einer professionellen Outplacement-Beratung unterstützen, schnell wieder eine neue berufliche Perspektive und eine neue Arbeitsstelle zu finden.

mehr lesen

Den richtigen Beruf finden: Profiling für Absolventen

Der Berufseinstieg nach dem Studium hängt oft von Zufällen ab, zum Beispiel einem spannenden Semesterprojekt oder guten Erfahrungen im Praktikum. Viele Absolventen wissen gar nicht genau, was im Job tatsächlich auf sie zukommt und was von ihnen erwartet wird. Eine professionelle Beratung und ein Profiling können helfen, frühzeitig den richtigen Berufsweg einzuschlagen.

mehr lesen

Familienphasen, Auszeiten und Ehrenämter: Lücken im Lebenslauf

Zu einer vollständigen Bewerbung gehört ein Lebenslauf, der lückenlos den beruflichen Werdegang dokumentiert. Darauf weisen alle Bewerbungsratgeber hin. In der Karriereberatung fragen Klientinnen und Klienten deshalb oft danach, wie sie im Lebenslauf Zeiten darstellen, in denen sie nicht gearbeitet haben.

mehr lesen

Flexible Personalauswahl: Die Antwort auf den Fachkräftemangel

Fachkräfte, so heißt es oft, fehlen überall auf dem Arbeitsmarkt. Rund 40 Prozent der Unternehmen in der Region Hannover brauchen länger als drei Monate, um eine freie Stelle zu besetzen. Was machen die anderen 60 Prozent der Unternehmen richtig, die schneller den passenden Mitarbeiter finden?

mehr lesen

Das Thema dahinter: Coaching und seine Grenzen

Als Coach kann ich Menschen dabei unterstützen, berufliche Fragen zu klären, alternative Reaktionen auszuprobieren oder Wege jenseits des Üblichen zu entdecken. Manchmal tauchen im Coaching allerdings Themen auf, die meine Kompetenz überschreiten. Dann brauchen meine Klienten die Unterstützung anderer Experten.

mehr lesen

Der „krumme“ Lebenslauf

Wenn Unternehmen neue Mitarbeiter suchen, steht zunächst die passende beruflichen Qualifikation von neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Vordergrund. Nicht nur Führungskräfte wünschen sich darüber hinaus Persönlichkeit und Lebenserfahrung bei den "Neuen"....

mehr lesen

Stärken entdecken und gezielt einsetzen: Potenzialanalyse

Unsere Arbeitswelt ist dynamisch. Menschen verändern sich ebenso wie Aufgaben und Tätigkeiten. Der richtige Mitarbeiter am richtigen Platz: Das ist eine Herausforderung, vor der Unternehmen immer wieder stehen. Als Beraterin unterstütze ich Betriebe in solchen Prozessen, indem ich die Potenziale der Beschäftigten analysiere.

mehr lesen

Das Ziel kennen, um den Weg zu finden: Auftragsklärung

Jeder Coaching-Prozess beginnt damit, das Ziel des Klienten zu konkretisieren. Ein Beispiel: Eine Interessentin berichtet im Kennenlern-Gespräch, dass sie an ihrem Arbeitsplatz oft gestresst und unzufrieden sei. Sie wünscht sich, durch ein Coaching ihre frühere Motivation und Gelassenheit wiederzufinden.

mehr lesen

Kurz und kompakt: Impuls-Coaching

Im Beruf läuft es mal wieder nicht rund. Sie bewegen Fragen in Ihrem Kopf und finden keine Antwort. Sie haben ein Ziel und suchen nach dem richtigen Weg. Sie spüren, dass Sie etwas besser machen könnten und brauchen dafür Unterstützung. Kennen Sie das?

mehr lesen

 

Karriere Coaching Hannover

 

 

 

In meinem Blog finden Sie Tipps zu Führung und Mitarbeiterbindung. Und Erfahrungsberichte aus dem Businesscoaching.

Blogverzeichnis - Bloggerei.de